Michael Baune: "Altro Mondo soll sich den städtebaulichen Entwicklungszielen in Barkenberg verpflichten"

Stadtentwicklung


Michael Baune, stellv. Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Dorsten.

Die SPD-Ratsfraktion erhält zunehmend Hinweise aus der Bürgerschaft, die Zweifel darüber aufkommen lassen, ob die in der geltenden Siedlungsvereinbarung Barkenberg formulierten „Städtebaulichen Entwicklungsziele“ in der derzeitigen Vermietungspraxis (noch) Berücksichtigung finden.

Ein gewichtiger Grund hierfür dürfte nach Ansicht des stellv. Vorsitzenden der SPD-Ratsfraktion, Michael Baune, auch darin liegen, dass ein wesentlicher „Player“, die Altro Mondo, bislang nicht Kooperationspartner in der Siedlungsvereinbarung ist. „Es ist darauf zu drängen, dass auch die Altro Mondo durch Beitritt zur Siedlungsvereinbarung sich ihrer sozialen Verantwortung in Barkenberg stellt“, fordert Michael Baune in einem Antrag zur nächsten Sitzung des Umwelt- und Planungsausschusses.

„Die aus unserer Sicht unbefriedigende Vermietungspraxis sorgt bereits jetzt für teils dramatische Entwicklungen, die der Aufwertung des Stadtteils und einer langfristigen sozialen und ökonomischen Stabilisierung entgegenwirken und die durchaus vorhandene Integrationskraft des Quartiers übersteigt“, konstatiert Baune die gegenwertige Situation. Die SPD-Fraktion sieht es als unmittelbar erforderlich an, mit allen wesentlichen auf dem Wohnungsmarkt in Barkenberg vertretenen Akteuren zu verbindlichen Vereinbarungen zu gelangen, wie die städtebaulichen Entwicklungsziele der Siedlungsvereinbarung im operativen Vermietungsgeschäft realisiert werden. „Wir sehen dringenden Handlungsbedarf, da sich unter anderem auch vor dem Hintergrund des – sozial unzureichend flankierten – Zuzugs von Zuwanderern erheblicher ‚sozialer Sprengstoff‘ zu entwickeln scheint“, so Baune abschließend.

Der Antrag der SPD-Ratsfraktion im Wortlaut:


„Die Verwaltung wird beauftragt, neben den bereits in der Siedlungsvereinbarung Barkenberg als Kooperationspartner bezeichneten Wohnungsgesellschaften (LEG, DWG) auch die übrigen in Barkenberg aktiven Wohnungsgesellschaften (insbesondere Altro Mondo) dazu zu bewegen, der Siedlungsvereinbarung Barkenberg beizutreten und sich damit den „Städtebaulichen Entwicklungszielen“ zu verpflichten.“

 

Homepage SPD-Stadtverband Dorsten

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 524910 -